Wissenswert.

Suchmaschinenoptimierung: mit »rankingCoach« bei Google nach oben.

Nahezu jedes Unternehmen möchte im Ranking bei Google & Co ganz oben stehen. Logisch in der Theorie. Unlogisch in der Praxis – ganz oben kann ja nur einer stehen. Die gute Nachricht: Ab sofort können Sie diesem Ziel mit »rankingCoach« Schritt für Schritt näher kommen. Der Fotograf Oliver Bonder erklärt im Video, wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit System geht und was sie bringt. Nutzer von JimdoPro oder JimdoBusiness können den SEO-Trainer zunächst kostenlos testen – und bei Gefallen für 100 Euro im Jahr buchen. Wir informieren Sie ausführlich und leisten auf Wunsch auch die Aktivierung. Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gern.


Ideen für eine clevere Stadtteilkampagne: Karten für Findorff.

Die Bremer Initiative »Leben in Findorff« hat das Ziel, die Attraktivität und die Lebens-, Wohn- und Arbeitsqualität im Stadtteil Findorff weiter zu verbessern. In Eigeninitiative betreibt man www.findorffaktuell.de, informiert fast 1.000 Newsletter-Abonnenten über Aktuelles in Findorff, veranstaltet live die »stadtgespäche«, gibt Tipps & Termine und stellt »Menschen in Findorff« im Video vor. Die neueste Aktion ist eine kleine um clevere Imagekampagne für den Stadtteil, die von Rätsch Communications – selbst Unterstützer und am Standort Findorff ansässig – konzipiert wurde. Die erste Serie der »Leben in Findorff« Postkarten-Edition kommuniziert das Onlineportal für den Stadtteil und gibt Unternehmen, Institutionen, Einzelhändlern und Gastronomen die Möglichkeit, sich als Sponsor zu beteiligen – mit einem eigenen Motiv innerhalb eines abgestimmten Corporate Designs. Die ersten neun Motive sind kostenlos an ausgesuchten »Hotspots« und vor Ort bei den Sponsoren zu haben. Im Oktober erschien eine zweite und dritte Edition. Alle Motive sind online zu bestellen – und als Werbemittel ein erster Schritt für die professionelle Außendarstellung von Findorff. Infos gewünscht? mehr...

© Rätsch Communications. 


Kontaktformular reicht nicht aus: E-Mail-Adresse im Impressum ist Pflicht.

Durch die Impressumpflicht sind Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige verpflichtet, auf ihren Internetpräsenzen im Impressum, das zudem von jeder Seite aus erreichbar sein muss, die erforderlichen Angaben über den jeweiligen Betreiber der Seiten zu machen. Der § 5, Nr. 2 des Telemediengesetzes sieht vor, das eine sofortige elektronische Kontaktaufnahme und eine unmittelbare Kommunikation möglich sein muss. In einem wettbewerbsrechtlichen Prozess hatten zwei Luftbeförderungsanbieter, die keine E-Mail-Adresse angegeben hatten, argumentiert, dass durch die Kommuniaktion mittels Telefon oder Telefax eine gleichwertige Kontaktmöglichkeit gegeben wäre. Außerdem seien durch die Angabepflicht der E-Mail-Adresse ungezählte Spammails zu befürchten. Obwohl es den Nutzern der Internetseiten der Unternehmen auch ermöglicht wurde mittels Kontaktformular zu kommunizieren, entschied das Kammergericht Berlin gegen die vorgebrachten Argumente – und legte die Formulierung der »Adresse der elektronischen Post« als Vorschrift anders aus. Laut Gerichtsurteil sind ein Kontaktformular und eine E-Mail-Adresse nicht zu vergleichen, da beispielsweise keine gleichwertige Kontaktmöglichkeit gegeben sei. Kurzum: Das jüngste Urteil des Kammergericht Berlin bedeutet für die Betreiber von Internetpräsenzen: Die Impressumpflicht ist umfänglich zu beachten, um Abmahnungen zu vermeiden – und die Erreichbarkeit über eine angegebene E-Mailadresse gehört unbedingt dazu.


Zeitfrage: Wann haben Ihre Kunden eigentlich zuletzt von Ihnen gehört?

Hallooooooo! Noch jemand da? Man kann ja bekanntermaßen nicht nicht kommunizieren – aber man kann schnell vergessen, sich regelmäßig bei seinen Bestandskunden in Erinnerung zu rufen. Qualitative Newsletter sind ein besonders günstiges Medium, um regelmäßig und gezielt zu informieren. Erste Voraussetzung dafür ist die Möglichkeit potentieller Kunden zur Anmeldung auf Ihrer Internetpräsenz, um Abonnenten zu gewinnen. Zweite Voraussetzung sind intern gesammelte und digital erfasste Geschäftskontakte. In der Regel lohnen sich Aufwand und Nutzen bereits ab 200 Kundenadressen. Gern beraten wir Sie über die Details – zum Beispiel welche Inhalte für Ihre Kommunikation geeignet sind und welches System besonders empfehlenswert ist. Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gern.


Die Zukunft des stationären Einzelhandels: in 5 Jahren bis zu 30 % reduziert.

Düstere Aussichten für den stationären Einzelhandel: Bis 2020 könnten laut Prognose des HDE 50.000 lokale Läden verschwinden. Ursache dafür ist der riesige Erfolg des Onlinehandels. Netzexperte Martin Weigert sieht den lokalen Handel weiterhin stark unter Druck gesetzt: »Wahrscheinlich ist es, dass traditionelle Geschäfte eines Tages den gleichen Seltenheitswert haben werden wie bereits heute Schallplatten....« Wenn das so ist, fragt man sich, warum bisher nur ein Drittel der lokalen Einzelhändler in den Onlineversand eingestiegen sind. Dabei ist es besonders für kleine Fachgeschäfte viel einfacher als gedacht, als Offline- und Onlinehändler die zukünftig notwendigen Multi Channel Fähigkeiten aufzubauen. Rätsch Communications empfiehlt die kostengünstigen Jimdo-OnlineshopsFragen Sie uns. Wir beraten Sie gern.